Teil 1: Bad Kissingen bis Westheim

Die Einsetzstelle in Bad Kissingen ist zwischen Sportpark und Kläranlage. Autos kann man auf dem Parkplatz der Eissporthalle kostenlos parken.

2007 haben wir mit einer großen KSR-Mannschaft das Boot von Miriam auf den Namen Krümel getauft.

Am Anfang geht es mit einer guten Strömung am Golfplatz von Bad Kissingen vorbei.

Anschließend liegen einige Felsen im Wasser, an denen es mit einer flotten Strömung vorbei geht.

Wehr 1 ist bei Euerdorf, je nach Wasserstand fahrbar.

Nach diesem Wehr und der Mittagspause kommt man kurze Zeit später an das Wehr 2 in Aura. Das Wehr kann nicht befahren werden und langes Umtragen ist angesagt.

Das Wehr 3 in Trimberg unterhalb der Trimburg kann endlich wieder befahren werden.

In Trimberg machten wir anfangs auch Mittagspause.

Wehr 4 ist dann kurze Zeit später bei Elfershausen, das nicht befahren werden darf und erneut eine lange Umtragestrecke enthält.

Dann kommt zusammen mit der Autobahnbrücke (Würzburg - Kassel) ein lange Lärm- und Staustrecke.

Bei Langendorf ist dann das Wehr 5, das wieder befahrbar ist.

Am nächsten Wehr in Westheim, das nur einen knappen Kilometer entfernt ist, müssen wir links aussteigen und die Boote über eine Wiese bis zur Mühle ziehen, weil dort unsere Autos parken.

Diese 1. Etappe ist 20 km lang, beinhaltet nach anfänglicher flotten Strömung aber viele Staustrecken und etliche Wehre mit langen Umtragestrecken.

Zurück zur Auswahl fränkische Saale...