Regen 2006

Die 2. Etappe begannen wir nach dem 2. Wehr von Cham (Grabenmühle).

Hier ein Bild von diesem Wehr mit Bootsgasse und eine Paddlerin, sich sich dieser Bootsgasse auf einer völlig falschen Art nähert.

In dieser Gegend findet man fast auf jeder Brücke den Heiligen Nepomuk. Hier eine Ausgabe auf einer recht neuen Brücke in Cham.

Der Regel schlängelt sich von Cham nach Roding durch eine Wiesenlandschaft. Wehre gibt es keine. Nur nach der Brücke von Pösing gibt es einen interessanten Schwall. Der einzige offizielle Rastplatz ist dicht bevölkert.

Endlich kommt Roding, unser heutiges Etappenziel, in Sicht.

Am Ausstieg werden von vielen Leuten die Enten gefüttert. Diese Dummheit ist einfach nicht abzustellen.

Damit ging die 2. Etappe mit relativ schlechtem Wetter und Wind ohne größere Ereignisse zu Ende.